ÜBER UNS

Gegründet 1993 mit dem Schwerpunkt individueller Möbelbau, sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich. 2. Standbein durch unsere hochmoderne CNC-Fräse. Präzise Fertigung von Einzelstücken oder hohen Stückzahlen.

AUSBILDUNG

Das Thema „Lehrling/in” ist ein sehr wichtiger Teil unserer Firmenphilosophie. Wir stellen jedes Jahr min. 1 Auszubildenden ein, der dann auch eine fundierte Lehrzeit bei uns erhält. In Zeiten des Home-Schoolings gab es z.B. extra Unterrichtszeit beim Chef persönlich. Für neue engagierte Fachkräfte muss in die Ausbildung investiert werden.
Wir haben auch sehr viele „Schnupperer” übers Jahr verteilt.

NACHHALTIGKEIT

Wir legen sehr viel Wert auf nachhaltiges und ressourcenschonendes Handeln und Arbeiten. Wir heizen ausschließlich mit eigenem Holz, der Strom kommt von unserer Photovoltaikanlage, Verwendung einheimischer Hölzer, gerne auch der Apfelbaum aus dem Garten des Kunden.
Frisch gesägte Bretter werden bei uns daheim aufgeschlichtet und durch Wind und Sonne natürlich getrocknet. Unserer Transportwege sind kurz. Selbstverständlich kaufen wir nur zertifizierte Hölzer.

Nachhaltigkeit

Möbel mit Geschichte 2019...und wieder unter den Preisträgern.Gewonnen!!!

„Lebenszyklus“

Idee :
1941
Herbst, Mutterapfel fällt auf Grasboden.
1942
Frühjahr, ein neuer kleiner Apfelbaum beginnt zu wachsen.
1952
Frühjahr, Veredelung durch Aufpfropfen eines Reisers.
1956
Verpflanzung auf eine Streuobstwiese in Kleinschönbrunn.
2018
Herbst, nach einem langen ertragreichen Leben entwurzelte ein Sturm diesen Baum. Entsorgung des Baumes durch den Eigentümer im Wald.
2019
Frühjahr, Wiederentdeckung bei einem Spaziergang und Mitnahme. Bearbeitung des Stammgerippes über Monate hinweg ohne erkennbares Ziel.
Während einer Diskussion im Freundeskreis über die Klimaveränderung entstand die Idee zu mindestens diesem Apfelbaum sinnbildlich mit dem ewigen Leben als Uhr eine zweite Chance zu geben.
Material :
Apfelbaum mit Uhrwerk, Oberfläche geölt

Wettbewerb Holz aus Bayern 2017 Thema "Heiße Möbel"
!!!! SIEGER !!!!! ein weiteres Mal

Abgebrannt !

Material :
Gefertigt aus angebrannten Treppenstufen, Buche massiv. Rußschicht durch Wohnhausbrand, Standplatte Metall, angerostet. Die einzelnen Stufen der ehem. Treppe wurden zu Platten verleimt. Die Rußschicht wurde lediglich abgebürstet und das Holz 3x geölt. Die Struktur und das Aussehen der Oberfläche ergibt sich durch den Grad des Abbrandes, die Stufen wurden nicht weiter behandelt.
Idee :
Was wäre passender für diesen Wettbewerb mit dem Titel „heißes Möbel“ als Holz zu verwenden, das schon durchs Feuer gegangen ist. In diesem Fall sind es Treppenstufen , von denen etliche bei einem Hausbrand durch ihre gute Qualität ( Schreinerarbeit ) den nahezu kompletten Abbrand des Hauses überstanden haben. Jetzt können sie in neuer Funktion einer anderen Wärmequelle Brennmaterial spenden und dienen sicherlich auch als gestalterisches Element neben dem Kachelofen.

Wettbewerb2019

Möbel zum Abhängen

Siegerbeitrag 2014

Bayer. Klohäuschen zum Abhängen
Alternative zum preußischen Strandkorb
Idee :
Ein Klohäuschen war schon immer in der Geschichte der Ort für Entspannung und Erleichterung. Selbst heute noch ist dies der Platz zum Lesen einer Lektüre oder einfach nur eine Rückzugsmöglichkeit. Die Ausführung lehnt sich an den bekannten Strandkorb an ,allerdings als bayerische Variante.
Mit dem Blick ,ausgerichtet auf ein Stück wunderschöne Landschaft ,ist dies der ideale Ort zum Seele baumeln lassen oder kurz ….
zum Abhängen.
Objektbeschreibung :
Im Innenraum einheimische Lärche, Schalung außen mit Altholz von einem
Scheunenabbruch.
Gestaltet mit dem klassischen Herz im Türbereich, aber gegen Eindringen von Tieren mit einem Metallgitter geschützt. Innen ist das Häuschen gut gepolstert für noch mehr Komfort und Erholung. Seitlich sind Abstellmöglichkeiten vorhanden, wahlweise für ein Bier oder doch lieber Kaffee ?! Auch Haken für anderweitige Utensilien fehlen nicht.

Schräges Möbel 2015

Gemeinsam Ruhe finden, schräg in jeder Beziehung  

Idee :
Gemeinsame Ruhestätte … , aber nicht die letzte!
Nicht nur in der Form, sondern im übertragenen Sinn ein schräges Bett. Erst auf den zweiten Blick, nach dem Öffnen der Deckel, erkennt man den wirklichen Zweck des Möbels, ein Bett.
Für Leute mit einer leicht morbiden Ader.
Material :
Gefertigt aus einheimischer Eiche.
Die äußeren Flächen des Korpus schwarz lackiert, das Innenleben bewusst
freundlich gehalten, indem die schöne Struktur der Eiche sichtbar gelassen und nur geölt wird.

Schreinerei Siegler
Im Gewerbegebiet 18 · 92256 Hahnbach
Tel. 09664 · 8125 · Fax 09664 · 8133
Mobil 0172 · 8258118
info@schreinerei-siegler.de